Juni 15

Passives Einkommen XXL Guide

Alternative

0  comments

Zeit ist Geld. Zeit ist heilig. Nur 24 Stunden am Tag. Das ist alles was wir bekommen. Kein Mensch auf dieser Welt hat mehr Zeit an einem Tag. Egal ob Sie nach Alter, Beruf, Religion, Hautfarbe oder Wohnort gehen. Niemand. Die Zeit ist der größte Ausgleich, weil eine einzige Person nicht mehr davon haben kann. Sie kann niemals neu erstellt oder wiederverwendet werden. Sie existiert einmal, dann ist sie weg. Und genau deshalb ist ein passives Einkommen so wichtig - weil Zeit mehr wert ist als Geld.

More...

Im Gegensatz zu Geld das man verdienen, sparen, ausgeben, investieren, verschwenden und verlieren kann, können wir uns keine einzige Minute auf der Uhr hinzufügen. Wir können keine Dividenden für Sekunden oder Stunden von der Bank erwarten oder die Zeit, die wir für andere Aktivitäten verwendet haben, erneut investieren. In Anbetracht der Tatsache, dass der Großteil der freien Welt für den eigenen Lebensunterhalt arbeiten muss und hierfür die meiste Zeit verbraucht, muss dieses kostbare Gut gepflegt und genossen werden.

Das passive Einkommen ist wahrscheinlich eines der wichtigsten und zentralen Möglichkeiten mit der die Reichen reicher werden. So nutzen sie ihre Verdienstmöglichkeiten optimal aus, die ihnen an einem Tag zur Verfügung stehen. Wenn Sie jemals von den Worten „im Schlaf Geld verdienen“ gehört haben, niemals zuvor trafen diese so zu, wie auf das passive Einkommen. Mit einem passiven Einkommen verdienen Sie Geld, während Sie schlafen. Sie verdienen Geld auch tagsüber, wenn Sie wach sind. Es funktioniert automatisch und wiederholt sich immer wieder und wieder.

Die Schaffung eines passiven Einkommensstroms funktioniert jedoch alles andere als automatisch. Es ist keine leichte Aufgabe. Es erfordert eine enorme Anstrengung und viel Zeit. Zu Beginn werden Sie leider nur eine sehr geringe Rendite erwirtschaften können. Das bedeutet Frustration und eine enorme Lernkurve. Dennoch ist es eine der fruchtbarsten und lohnendsten Investitionen Ihrer Zeit, in die Sie möglicherweise investieren könnten.

Das passive Einkommen ist zwar nicht die Antwort auf alle Ihre unmittelbaren Probleme, aber es ist der Weg zum Erfolg und sicherlich die Grundlage für Wohlstand und Glück. Wenn Sie nicht nur darauf bedacht sind genügend Geld zu verdienen, um Ihre Rechnungen zu bezahlen und Sie auch nicht mehr von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck leben müssen, dann setzt eine mentale Klarheit und eine emotionale Entspannung ein. Sie werden frei von den Fesseln eines lebensentmutigen 9-zu-5-Jobs und beginnen ein erfüllteres Leben.

Wenn Sie die Zeit haben wählen zu können, ob Sie zur Arbeit gehen oder lieber wertvolle Momente mit Ihren Kindern verbringen oder um die Welt reisen, dann sind Sie frei. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes frei. War es denn all die Kopfschmerzen und die Mühe wert? Ist es nicht an der Zeit, die Ketten zu sprengen, die Sie auf ein weniger erfülltes Leben beschränkt haben? Das würde ich denken. Und ich könnte mir vorstellen, wenn Sie es wirklich ernst meinen, finanzielle Freiheit zu genießen, die Passiv-Einkommen-Maschine anzunehmen.

Passives Einkommen – Was ist das überhaupt?

Bevor ich in die Gründe eintauche, warum ein passives Einkommen so wichtig ist, beschreiben wir zuerst worum es sich eigentlich handelt. Das passive Einkommen ist ein Einkommen, das automatisch mit geringem Wartungsbedarf erzielt wird. Ein aktives Einkommen kann dagegen nur durch den direkten Einsatz Ihrer Zeit für Geld verdient werden. Egal, ob es sich um einen Stundenlohn-Job oder einen Vollzeit-Job handelt, der Geldbetrag den Sie verdienen, steht im direkten Zusammenhang mit Ihrer Zeit.

Mit dem aktiven Einkommen können Sie, sobald Sie nicht arbeiten leider auch nichts verdienen. Wenn Ihnen etwas passieren würde und Sie durch eine Verletzung, Krankheit oder ein anderes Unglück aus irgendeinem Grund außer Gefecht gesetzt werden, verlieren Sie Ihre Erwerbsfähigkeit. Wenn Sie zum Beispiel ein Athlet wären und sich so schwer verletzen, dass Sie Ihre Karriere nicht fortsetzen können, würden Sie Ihre Fähigkeit verlieren an Wettkämpfen teilzunehmen und damit kein Geld mehr verdienen.

Wenn Sie als Bauunternehmer arbeiten würden, ohne Mobilität und eventuell sogar fehlenden Gliedmaßen, wie könnten Sie überhaupt arbeiten? Wenn Ihnen etwas zustoßen würde und Sie ein Bein oder einen Arm verloren hätten, wie könnten Sie weiterhin Geld verdienen? Wenn Ihr Auto kaputtgeht und Sie kein Geld haben, um das Problem zu beheben, wie könnten Sie als Immobilienmakler Häuser vermitteln oder potenzielle Kunden in einer anderen Funktion treffen? Es würde sicherlich weitaus schwieriger werden.

Der größte Teil der Welt lebt nach dem Credo ein aktives Einkommen zu generieren. Sie verdienen es nur aufgrund der Arbeitszeit. Die Reichen arbeiten jedoch nach anderen Maßstäben. Das Geld, das sie in der physischen Zeit verdienen (bzw. einen Teil des aktiven Einkommens), wandeln sie in ein passives Einkommen um. Sie erwirtschaften ein passives Einkommen aus einer Reihe von Quellen wie Immobilienvermietungen, Dividenden, Zinserträgen, Lizenzgebühren, Franchise-Gebühren, Waschsalons, Website-Anzeigen und so weiter.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Die Schaffung eines passiven Einkommens ist ein gewaltiges Unterfangen. Es erfordert enorm viel Zeit. Während dieser Zeit erhalten Sie kein Einkommen. Sie investieren Ihre Zeit in der Hoffnung, ein gutes Einkommen in der Zukunft zu erzielen. Mit dem aktiven Einkommen korreliert das verdiente Geld direkt mit der Arbeitszeit. Das passive Einkommen zahlt sich jedoch noch lange nach Beendigung der Arbeit aus.

Es gibt natürlich eine Reihe von Möglichkeiten ein passives Einkommen zu generieren, unabhängig davon, ob Sie online Geld verdienen möchten oder einfach mit traditionelleren Mitteln (z. B. Immobilienvermietung oder auch Aktieninvestments) ein passives Einkommen erzielen möchten. Es gibt verschiedene Wege diese Einkommensquellen zu erzeugen. Was zunächst schwer zu verstehen ist, ist nicht nur die Wichtigkeit ein passives Einkommen in Ihrem Leben zu besitzen. Darüber hinaus werden Sie auch süchtig danach werden, nach Wegen zu suchen, um zusätzliche Einkommensströme mithilfe dieser mächtigen finanzpolitischen Methode zu erzeugen.

Wahrscheinlich gibt es Dutzende Gründe, warum ein passives Einkommen in Ihrem Leben wichtig ist. Dies bedeutet nicht, dass Sie Ihren Angestelltenjob mit dem aktiven Einkommen aufgeben müssen. Wenn Sie es sich leisten könnten, sich mit der Generierung von mehreren passiven Einkünften zu beschäftigen, wird es Ihnen natürlich viel bessergehen. Aber viele Menschen können sich das einfach nicht leisten. Aufgrund von Schulden und anderen finanziellen Verpflichtungen ist es für die meisten einfach nicht machbar, für einen bestimmten Zeitraum ohne Einkommen zu arbeiten.

Fünf Gründe, warum ein passives Einkommen so wichtig ist

Nummer 1 - Passives Einkommen gibt Ihnen zeitliche Freiheit

Alles in allem ist Zeit unser größtes Kapital. In der Tat ist Zeit weitaus wertvoller als Geld. Während Geld mehrfach verdient und wiederholt ausgegeben werden kann, kann die Zeit nur einmal verwendet werden. Danach ist diese Zeit für immer vorbei. Sie können diesen Moment nie wieder erleben. Deshalb ist das passive Einkommen so wichtig - weil es Ihnen die zeitliche Freiheit gibt. Wenn Sie weniger gefesselt sind, Ihre monatlichen finanziellen Verpflichtungen zu bedienen, dann werden Sie in den Genuss von mehr freier Zeit kommen.

Dies bedeutet nicht, dass Sie von allen Verpflichtungen des Lebens völlig frei sind. Es bedeutet lediglich, dass Sie nicht am Ende eines jeden Monats verkrampft schauen müssen, um über die Runden zu kommen. Solange Sie sicherstellen können, dass Ihr passives Einkommen Ihre monatlichen Ausgaben übersteigt, können Sie Ihre Zeit nach Belieben verbringen. Mit jedem neuen passiven Einkommensstrom übersteigen Ihre Einnahmen letztendlich Ihre Ausgaben bei weitem und Sie erhalten schließlich eine echte finanzielle Freiheit.

Wenn Sie über mehr freie Zeit verfügen, weil Sie nicht mehr vom aktiven Einkommen abhängig sind, dann können Sie Ihre Arbeitszeit nach Belieben einteilen. Sie können sich aussuchen was Sie gerne tun möchten, wie zum Beispiel um die Welt zu reisen und ein digitaler Nomade zu werden. Sie können sich entscheiden, sich niederzulassen und eine Familie zu gründen. Sie können sich mit der Schaffung zusätzlicher Einnahmequellen für Ihr passives Einkommen befassen. Es ist Ihre Entscheidung. Sie haben die Freiheit zu wählen, weil Sie die Freiheit der Zeit haben. Das sind die Vorzüge des passiven Einkommens.

Nummer 2 – Passives Einkommen verringert Ihren Stress und Ihre Ängste

Es gibt nichts Schlimmeres als den Druck zu haben, möglicherweise die eigenen Rechnungen nicht mehr begleichen zu können. Es verursacht Angst und eine insgesamt hoffnungslose Verzweiflung mit Blick auf die eigene Zukunft. Die Was-wäre-wenn-Szenarien fangen an Ihren Verstand zu umrunden, wie ein Falke, der über seiner Beute fliegt, bevor er zum tödlichen Stoß ausholt. Es wirkt auf Sie mental, physisch und spirituell. Es schlägt auf Sie emotional ein und zerstört Ihre Hoffnungen und Bestrebungen.

Wenn wir in äußerster Angst vor der Zukunft leben, ist es schwer präsent zu sein. Es ist schwer zu genießen, was wir im Hier und Jetzt haben, weil wir mit diesen Weltuntergangsszenarien so verbunden sind. Wir sind so besorgt über einen drohenden finanziellen Zusammenbruch, dass es schwierig ist, uns aus den Fesseln dieses Gedankenganges zu befreien. Es verzehrt Sie. Es ist schwer davon wegzukommen, wenn Sie nur daran denken können.

Das passive Einkommen hilft all diese Sorgen zu lindern. Es hilft Ängste zu reduzieren, weil Sie nicht befürchten müssen, Ihren Job zu verlieren oder dem Personalabbau zum Opfer zu fallen. Wenn Sie sich nicht so viele Sorgen über den drohenden finanziellen Untergang machen müssten, fühlen Sie sich nicht nur geistig und emotional besser, sondern auch in körperlicher vitaler. Sie haben mehr Energie und sind motivierter und können mehr erreichen, da Ihr passives Einkommen auch dazu beitragt, diese überaus wichtige finanzielle Dynamik im Leben aufzubauen.

Nummer 3 - Es erlaubt Ihnen die Dinge zu tun, die Sie lieben!

Wir haben Leidenschaften, denen wir im Laufe unseres Lebens sehr gerne nachgehen möchten. Aber wir scheinen sie immer auf später zu verschieben. Ob Kunst, Musik oder Reisen, wir können unseren Fantasien freien Lauf lassen, wenn ein passives Einkommen uns von den Schulden befreit, die uns an den nie endenden Zyklus von Zahlungen und Zinsen binden. Es erlaubt Ihnen, das sprichwörtliche Hamsterrad zu verlassen, indem Sie es über alle Dinge stellen, die die sogenannten „normalen Leute“ befürchten.

Es befreit Sie auch davon, ein aktives Einkommen zu erzielen, indem Sie Ihrem Herzen folgen. Wenn Ihr passives Einkommen Ihre Ausgaben übersteigt, sollten Sie sich für ein Projekt engagieren, das Ihnen am Herzen liegt. Vielleicht möchten Sie in einem Obdachlosenheim in der Stadt mithelfen. Vielleicht möchten Sie dem Sohn Ihres Nachbarn Klavierunterricht geben, obwohl er Sie dafür nicht viel bezahlen kann. Was auch immer es ist, Sie können es tun, weil Sie sich keine Sorgen um den Gehaltsscheck machen müssen.

Es ist egal, woran Sie leidenschaftlich interessiert sind, Sie können es tun. Wenn Sie für einige Wochen an einem Sprachkurs teilnehmen und Vollzeit lernen möchten, können Sie dies tun. Wenn Sie mit Ihren Kindern eine ganze Woche lang zelten möchten, können Sie dies tun. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, wenn Sie sich krankmelden müssen oder einen Tag frei nehmen. Sie sind Ihr eigener Chef. Es ist der Traum derer, die jeden Tag aufwachen und sich vor ihrem Arbeitsalltag fürchten, der sie total langweilt.

Nummer 4 - Es gibt Ihnen die Möglichkeit von überall aus zu arbeiten und zu leben

Ich weiß nichts über Sie, aber ich habe eine tiefe Leidenschaft fürs Reisen. Wenn ich die Dinge in dieser Welt, die ich am meisten liebe als Zeitvertreib einstufte, wäre dies einer der Top-Anwärter. Das Problem beim Reisen ist jedoch für die meisten Menschen, dass es vorübergehend ist. Es ist ein Moment der Glückseligkeit, der zu schnell kommt und wieder geht. Aber es geht nicht darum, nur ein oder zwei Wochen Urlaub von der Arbeit zu nehmen. Danach geht es darum wirklich um die Welt zu reisen mit der Fähigkeit von jedem Ort aus zu arbeiten (oder auch nicht).

Wenn Sie ein passives Einkommen haben, dann steht Ihnen die ganze Welt offen. Sie können in eine Stadt wie Vancouver, Hongkong, Rom oder einfach an jeden anderen Ort der Welt reisen, leben und arbeiten. Aber Sie müssen nicht an einem Ort bleiben. Nach wenigen Monaten können Sie weiterwandern. Und warum nicht, wenn Sie über die finanziellen Voraussetzungen verfügen?

Trotzdem ist es recht einfach das passive Einkommen nicht als Priorität zu betrachten, sobald Sie sich so sehr um den Alltag kümmern. Sich davon zu lösen ist schwierig. Aber Sie müssen sich nur ein Ziel setzen, sich konzentrieren und mit täglichem hartem Handeln auf dieses Ziel hinarbeiten. Es verschafft Ihnen ein Licht am Ende des Tunnels. Es wird Zeit brauchen, aber Sie werden irgendwann dort sein. Es hängt alles davon ab, wie sehr Sie es wollen und wie wichtig es Ihnen am Ende des Tages ist.

Nummer 5 - Es bietet Ihnen eine Plattform für finanzielle Stabilität und Wachstum

Wenn Ihr Vermögen sich automatisch anhäuft und Sie sich keine Sorgen machen müssen, Ihre Rechnungen am Monatsende möglicherweise nicht begleichen zu können, dann können Sie darüber nachdenken, wie Sie Ihre finanzielle Stabilität weiter stärken werden. Lassen Sie Ihr Vermögen wachsen. Es verschafft Ihnen die Zeit, sich unter anderem mit Dingen wie Steuern, Aktien und anderen Investitionen zu beschäftigen. Dadurch gewinnen Sie die Zeit und die Ruhe sich mit den finanzwirtschaftlichen Aspekten besser auseinandersetzen und infolgedessen Ihre finanziellen Ziele auch erreichen zu können. Es ist einfacher den Fokus auf Ihre Finanzen zu richten, wenn Sie nicht noch durch andere Störfaktoren abgelenkt werden. Während in Ihrem Leben Probleme auftauchen, finanziell und auch anderweitig, werden Sie besser darauf vorbereitet sein. Ohne die Verpflichtung für einen Job zu haben, um den Sie jeden Tag fürchten, können Sie Ihr geistiges Auge für die Dinge schulen, die Ihnen im Laufe der Zeit mehr Wachstum und Wohlstand bringen werden.

Egal wie Sie es betrachten, das passive Einkommen verfügt über eine große Bedeutung. Viele Leute verzichten darauf, weil sie es entweder nicht verstehen oder nicht glauben, dass ein passives Einkommen, ihre Wünsche und Ziele verwirklichen können. Nun, was auch immer der Geist glaubt, der Geist kann es erreichen. Das gilt für ein passives Einkommen genauso wie für alles andere im Leben. Glauben Sie es von ganzem Herzen mit Ihrem Geist und Sie werden es schaffen. Solange Sie nicht aufgeben.

Beispiele / Passives Einkommen Methoden

Passives Einkommen aus Dividendenaktien

Was sind Dividenden überhaupt?

Damit Sie die Vorzüge des Dividendeneinkommens begreifen, müssen Sie zuerst verstehen was eine Dividende ist. Eine Dividende ist einfach eine Zahlung, die ein Unternehmen aus seinem Jahresüberschuss an seine Aktionäre zahlt. Nehmen wir an, Ihr Freund leitet ein Unternehmen und Sie sind ein Investor. Das Unternehmen Ihres Freundes verdient in diesem Jahr 100 Euro an Nettoeinkommen. Ihr Freund entscheidet sich, jedem seiner Aktionäre 1 Euro des Gewinns auszuzahlen. In diesem Fall gibt er Ihnen 1 Euro seines Einkommens. Das ist eine Dividende.

Es ist wichtig zu verstehen, dass nicht alle Unternehmen eine Dividende zahlen. Bemerkenswert ist auch, dass jedes Unternehmen selbst entscheiden kann, wie viel es jedes Jahr insgesamt auszahlen wird. Des Weiteren kann es den auszuschüttenden Betrag erhöhen oder sogar verringern, wenn das Unternehmen es für richtig hält.

Jedes Unternehmen entscheidet auch, wie häufig eine Dividende gezahlt wird. Die Mehrheit der börsennotierten Unternehmen zahlt vierteljährlich, also viermal im Jahr. Einige zahlen monatlich, andere halbjährlich und wieder andere zahlen jährlich. Einige Unternehmen, die keine Dividende zahlen, können sogar eine einmalige Sonderdividende an die Aktionäre auszahlen.

Um es kurz zu fassen:

• Nicht alle Unternehmen zahlen Dividenden.

• Jedes Unternehmen entscheidet, wie viel es zu zahlen bereit ist.

• Jedes Unternehmen entscheidet, wie häufig die Dividende gezahlt wird.

Die Macht des Dividendeneinkommens

Jetzt kommen wir zu den guten Dingen - der Ertragskraft der Dividenden. Es gibt zwei Gründe, warum Dividenden so attraktiv sind. Nehmen wir an, Sie besitzen 10 Aktien eines Unternehmens, das einmal pro Jahr eine Dividende von 0,10 Euro ausschüttet. Wenn die Dividende ausgezahlt wird, erhalten Sie 1 Euro (10 Aktien x 0,10 Euro Dividende pro Aktie = 1 Euro Dividendeneinkommen). Was Sie mit diesem Euro machen, liegt ganz bei Ihnen. Aber am Ende des Tages haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie können das Geld entnehmen.
  • Sie können die Dividende reinvestieren.

Wenn Sie das Geld entnehmen, können Sie es nach Belieben ausgeben. Es wird für Sie als zusätzliches Einkommen (von vielen Menschen als passives Einkommen genannt) bezeichnet. Solange das Unternehmen diese Dividende auszahlt, werden Sie weiterhin jedes Jahr 1 Euro erhalten.

Wenn Sie dagegen die Dividende reinvestieren, beginnt der wahre Zauber.

Nehmen wir an, die Aktie wird mit 10 Euro je Aktie gehandelt und Sie reinvestieren Ihren Dividendenertrag von 1 Euro, um weitere Aktien zu kaufen. Sie haben mit 10 Aktien angefangen, aber nach der Dividende im ersten Jahr haben Sie jetzt 10,1 Aktien. Um es einfach zu halten, gehen wir einfach davon aus, dass der Aktienkurs bei 10 Euro bleibt und Sie jedes Jahr dieselbe Dividende von 0,10 Euro bekommen. Wie viele Aktien haben Sie nach 20 Jahren? Nach 20 Jahren haben Sie 122,019 Aktien. Und dabei haben Sie kein weiteres eigenes Geld investiert. Sie haben die Dividende genutzt, um mehr Aktien zu kaufen. Besonders spannend ist jedoch der zusätzliche Verdienst, den Sie mithilfe der Dividende erhalten.

Anfangs verdienen Sie nur einen Euro, aber da Sie jedes Jahr mehr Anteile kauften, stieg die Dividendenausschüttung. Nach 20 Jahren verdienen Sie insgesamt 22,02 Euro an Dividenden. Falls Sie das Geld vor 20 Jahren genommen hätten, hätten Sie nur 20 Euro Dividende (1 Euro pro Jahr für 20 Jahre) gemacht. Da Sie aber die Dividende wieder investiert und mehr Anteile gekauft haben, haben Sie jedes Jahr eine etwas höhere Dividende erhalten.

Das ist der Vorteil, wenn Sie Ihre Dividendenerträge reinvestieren. Sie ermöglichen Ihnen mehr Anteile zu kaufen, ohne dass Sie Geld aus Ihrer eigenen Tasche in die Aktie stecken müssen. In der realen Welt erhöhen Unternehmen natürlich ihre Dividenden und Sie können mehr von Ihrem eigenen Geld investieren, um die Wachstumsrate wirklich zu beschleunigen. Wir wissen, dass die obigen Zahlen niedrig gehalten sind und vielleicht nicht sehr aufregend oder ansprechend wirken. Aber wir wollten die Dinge einfach halten, damit Sie sie besser nachvollziehen können.

Die Macht des Dividendeneinkommens für sich selbst nutzen

Bevor Sie loslaufen, um in Dividendenaktien zu investieren, haben wir ein Wort der Vorsicht für Sie parat.

Wir wissen schon, was Sie denken: Wenn Sie die Aktien finden können, mit denen Sie sich in jedem Quartal die höchste Dividende auszahlen lassen können, erhalten Sie einen „Boost“ an Dividendeneinnahmen!

Aber genauso können Sie eben KEINE zusätzlichen positiven Effekte aus Ihren Dividendeneinkünften generieren. Sie werden Ihr Geld verbrennen, falls Sie diesen Weg gehen werden. Warum? Aus zwei Gründen:

  • Erstens: Wenn Sie sich nur auf den Ertrag konzentrieren, fehlen Ihnen wichtige Informationen. Mit steigender Dividende steigt die Rendite, mit fallendem Aktienkurs steigt sie jedoch auch. Daher kann eine Aktie mit niedrigem Preis eine große Dividende haben, auch wenn dies in der Realität nicht der Fall ist. Der niedrigere Aktienkurs könnte sogar bedeuten, dass sich das Unternehmen in Schwierigkeiten befindet.
  • Zweitens: Denken Sie daran, dass Unternehmen jederzeit eine Dividende kürzen können. Wenn Sie ein Unternehmen sehen, das eine hohe Dividende zahlt und die Branche, in der es tätig ist, enge Margen hat, möchten Sie vielleicht noch etwas mehr nach weiteren Anhaltspunkten recherchieren. Wenn ein Unternehmen seine Dividende kürzt, können Sie davon ausgehen, dass der Aktienkurs fallen wird, da viele Anleger, die die Aktien nur wegen der hohen Dividende besitzen, aus dem Papier fliehen werden. Bei einer geringeren Nachfrage nach der Aktie wird der Preis stark fallen.

Wie können Sie also das Dividendeneinkommen zu Ihrem Vorteil nutzen und dabei die Risiken minimieren, Ihr Kapital nicht zu verbrennen? Die Antwort lautet: Forschung und Investitionen in qualitativ hochwertige Unternehmen. Es gibt viele Unternehmen, die seit 25 Jahren jedes Jahr eine Dividende zahlen. Das bedeutet, dass es viele gute Unternehmen gibt, in die Sie investieren können, um eine (solide) Dividende zu erhalten.

Hierfür habe ich die passende Anleitung für Sie entwickelt. Klicken Sie hier um zum „Dividenden Investment Guide“ zu gelangen!

Passives Einkommen aus ETFs

Wie Anleger mit ETFs Geld verdienen

Mit ETFs Geld zu verdienen, ist im Wesentlichen das Gleiche wie Geld zu verdienen durch das Investieren in Investmentfonds, da sie nahezu identisch funktionieren. Wie bei Investmentfonds hängt es auch von der Art und Weise ab wie Ihr ETF Geld verdient, wie auch von der Art der Investments, die er hält.

Der ETF selbst ist so etwas wie ein Treuhandfonds - er kann in Aktien, Anleihen, Rohstoffe wie Gold oder Silber, Vorzugsaktien oder einen bekannten Index wie den DAX oder den S & P 500 investieren. Was bedeutet das für Sie als Investor?

Im Grunde kommt es darauf an: Wie Sie mit einem ETF Geld verdienen, hängt im Laufe der Zeit von den zugrundeliegenden Positionen dieses ETF ab.

Wenn Sie also einen Aktien-ETF besitzen, der sich auf Aktien mit hoher Dividende konzentriert, dann hoffen Sie mit einer Kombination aus Kapitalgewinnen (einem Anstieg des Preises der Aktien, die Ihr ETF besitzt) und den von diesen Aktien ausbezahlten Dividenden Geld zu verdienen. Wenn Sie einen Rentenfonds-ETF besitzen, möchten Sie ebenfalls mit Zinserträgen Geld verdienen.

Wenn Sie einen Immobilien-ETF besitzen, hoffen Sie, dass Sie mit den zugrundeliegenden Mieten, den Kapitalgewinnen aus Immobilienverkäufen und den Serviceerträgen, die durch die Wohnungen, Hotels, Bürogebäude oder anderen Immobilien der REITs erzielt werden, Geld mit Ihrer Investition verdienen.

Die gleichen Schlüssel für das Geldverdienen mit Investmentfonds gelten auch für ETF-Investments

Aus einem akademischen Blickwinkel gibt es drei Schlüssel, mit denen Sie Ihre Rendite im Laufe der Zeit steigern können. Diese drei Schlüssel gelten, wenn Sie versuchen mit ETFs Geld zu verdienen:

•             Investieren Sie nicht in ETFs, die Sie nicht verstehen: Es gibt einige verrückte ETFs auf der Welt - einige nutzen Super-Leverage- und Short-Aktien, einige investieren nur in Länder, die sich in der Dritten Welt befinden und andere, die sich stark auf bestimmten Branchen oder Industrien konzentrieren. Wie Warren Buffett gern sagt, besteht die erste Regel beim Geldverdienen darin, niemals Geld zu verlieren. Die zweite Regel lautet, vergiss nicht Regel # 1. Sie sollten genau zugrundeliegenden Positionen jedes ETFs kennen, an dem Sie beteiligt sind und warum Sie in ihn investiert haben.

•             Halten Sie Ihre ETF-Gebühren niedrig: Im Allgemeinen ist dies kein großes Problem, da ETFs tendenziell mehr als erschwinglich sind. Dies ist einer der Gründe, warum sie häufig von Anlegern bevorzugt werden, die sich individuell verwaltete Konten nicht leisten können. Das heißt ein Finanzplaner, ein Finanzberater oder ein Do-it-yourself-Investor kann ein Portfolio aus relativ diversifizierten Beteiligungen zusammenstellen. Und er kann sogar ETFs einsetzen, die sich auf einzelne Sektoren oder Branchen konzentrieren, die für eine Kostenquote von etwa 0,50% pro Jahr zu erwerben sind.

•             Langfristig investieren: ETFs sollten in erster Linie ihre zugrundeliegenden Positionen genauestens widerspiegeln, abgesehen von den strukturellen Problemen oder Marktgeschehnissen. Das heißt, wenn Sie einen börsengehandelten Aktienfonds halten, können Sie in einem bestimmten Jahr ziemlich starken Schwankungen des Marktwerts unterliegen. Sie werden Zeiträume wie die Jahre 2007-2009 sehen, wenn Ihre ETF-Anteile um 20%, 30%, 50% oder mehr auf dem Papier fallen. Wenn dies Unbehagen bei Ihnen auslöst, investieren Sie nicht in diese Wertpapiere. Zwar gibt es keine Garantie dafür, dass die Zukunft genauso wie die Vergangenheit aussehen wird, historisch gesehen hat die Zeit jedoch den größten Teil dieser Volatilität beseitigt und die Anleger wurden damit auch gut entlohnt.

Denken Sie daran, dass Sie mit ETFs, wie mit jeder anderen Investition auch, nicht all Ihre Probleme lösen werden. Sie sind nur ein Werkzeug. Nicht mehr und nicht weniger.

Passives Einkommen aus Immobilien

Im Immobilienmarkt besteht die beste Möglichkeit ein passives Einkommen zu erzielen, darin in schlüsselfertige Mietobjekte zu investieren, die zur Vermietung bereit stehen und von Immobilienverwaltungsgesellschaften verwaltet werden. Theoretisch ist dieser Prozess relativ einfach.

Sie recherchieren entweder selbst nach Immobilien oder Sie geben einer Person den Auftrag nach einer passenden Immobilie für Sie zu suchen. Vorzugsweise sollte sich die gesuchte Immobilie in einem guten Zustand und einer guten Lage befinden. Im Anschluss des Immobilienkaufs lassen Sie die notwendigen Reparaturen am Objekt durchführen, um die Immobilie aufzuwerten. Schlussendlich beauftragen Sie eine Verwaltungsgesellschaft, die die administrativen Aufgaben, wie das Einholen der Mieteinnahmen, der Dokumentation und der Durchführung der Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten sowie die Überweisung Ihrer Einkünfte auf Ihr Bankkonto übernimmt.

Wenn Sie schlüsselfertige Immobilienobjekte nutzen, ist das meiste bereits erledigt. Alles was Sie tun müssen, ist die Immobilie zu kaufen. Lassen Sie die Profis es verwalten und sammeln Sie Ihre monatlichen passiven Einnahmen ein, während Ihre Mieter Ihnen beim Aufbau Ihres Vermögens helfen.

​Generell können Sie doppelt profitieren

Wenn Sie über mehrere Einnahmequellen verfügen, verdienen Sie Ihr Geld auf zwei Arten. Am offensichtlichsten ist die Einnahmequelle, die durch Mieteinnahmen entsteht. Solange der vereinnahmte Betrag den Betrag übersteigt, der für Hypotheken, Steuern, Versicherungen, Instandhaltung, Reparaturen und Immobilienverwaltungsleistungen gezahlt wird, werden Sie jeden Monat gute Einnahmen aus der Vermietung von Immobilien erzielen.

Die andere Möglichkeit von der Sie profitieren können, ist den Wert eines schlüsselfertigen Mietobjekts zu erhöhen und den Anteil Ihres investierten Eigenkapitals zu verringern. Sie können entweder niedrig verzinste Kredite aufnehmen und gegen Ihr eingesetztes Eigenkapital eintauschen oder einer Ihrer Immobilien direkt verkaufen, falls Sie eine andere besitzen, die Ihnen weiterhin einen guten passiven Einkommensstrom beschert.

Außerhalb Ihrer Region investieren

Über den Kauf von Mietobjekten im ganzen Land, also nicht nur in Ihrer eigenen Region, besteht die Möglichkeit Ihr passives Einkommen noch weiter zu steigern. Da Sie andere Personen für die Verwaltung, Wartung und Reparatur der Immobilie beauftragt haben, müssen Sie sich nicht am gleichen Standort befinden und können von praktisch überall Ihr passives Eigentum managen. Ferner können Sie dadurch die Mietermärkte aussuchen, die mit den niedrigsten Kosten aufwarten, wie z.B. mit niedrigen Grund- oder Gewerbesteuern.

Ideale Standorte sind solche mit relativ hohem Pro-Kopf-Einkommen in Gemeinden mit starker lokaler Wirtschaft, niedrigen Arbeitslosenquoten und Mietermärkten. Leere Objekte kosten Geld. Wenn Sie sie mit verantwortungsbewussten und gut beschäftigten Langzeitmietern füllen, wird dies Ihren langfristigen Erfolg und Ihnen ein anhaltendes passives Einkommen sicherstellen. Suchen Sie nach Märkten mit einem Beschäftigungswachstum oder solchen, in denen bald eine große neue Fabrik oder ein großes Unternehmen ansässig sein wird, da dies eine höhere Nachfrage nach Wohnraum hervorrufen kann. Das Ergebnis ist eine Steigerung des Immobilienwertes und ein stabiler Pool potenzieller Mieter.

Vermeiden Sie Fässer ohne Boden!

Um ein passives Einkommen aus Immobilien zu erhalten, müssen Sie im Vorfeld viele Hausaufgaben machen, damit Sie nicht am Ende ein Fass ohne Boden kaufen. Ein Fass ohne Boden verbraucht all Ihre potenziellen Mieteinnahmen und kostet bei ständigen Reparaturen sogar noch mehr und macht es nur noch schwieriger Ihre Mieteinheiten zu erhalten. Sie können es vermeiden, indem Sie Ihre Hausaufgaben erledigen und beim Kauf Geld verdienen.

Dies bedeutet, dass Sie die Immobilie besuchen, ihre Steuerhistorie überprüfen und sicherstellen sollten, dass der lokale Markt robust ist und über ein langfristiges Potenzial verfügt. Der örtliche Immobilienmarkt ist für Vermieter und Immobilienbesitzer von Vorteil. Falls Sie Schwierigkeiten haben Ihre Einheiten zu vermieten und hohe Steuern in den jeweiligen Gebieten zahlen müssen, in denen die Mieteinnahmen begrenzt sind, dann haben Sie eine schlechte Geschäftsentscheidung getroffen. Darüber hinaus werden Sie Schwierigkeiten haben ein passives Einkommen aus Ihrem Immobilieninvestment zu erzielen. Aber solange die Marktlage gut ist, können Sie Geld verdienen.

Eine Möglichkeit potenzielle Fässer ohne Boden zu vermeiden besteht darin, die Erfahrung eines Fachmanns zu nutzen. Unternehmen, die auf schlüsselfertige Anlageimmobilien spezialisiert sind, wissen genau, was erforderlich ist, um einen positiven Cashflow zu erzielen und Risiken auszuschließen oder zu minimieren.

Haben Sie eine Strategie zur Generierung eines passiven Einkommens aus Immobilieninvestments?

Erfolgreiche Investitionen erfordern Planung. Ob Sie Aktien, Anleihen oder Immobilien kaufen, ein guter Plan hilft Ihnen Fehler zu vermeiden. Wenn Sie eine Immobilie als Investition kaufen, gibt es mehrere bekannte Probleme, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten.

Cashflow

​In Bezug auf den Cashflow sind nicht alle Eigenschaften gleich. Wenn Sie die Zahlen zu Ihren Ausgaben, erwarteten Einnahmen und Gewinnen für eine Immobilie in einer weniger gepflegten Nachbarschaft berechnen, ist Ihre Rendite gut. Wie bei jeder Investition ist eine hohe Rendite jedoch mit einem erhöhten Risiko verbunden. Auf der anderen Seite ist eine Immobilie in einer überlegenen Gegend mit guten öffentlichen Schulen weniger riskant und wird im Laufe der Zeit eine höhere Wertschätzung bieten, selbst wenn der monatliche Gewinn geringer ist.

Gute Mieter, schlechte Mieter

Natürlich wollen Sie die besten Mieter, die Sie finden können. Wenn Sie sich für eine Immobilie in einer wohlhabenderen und stabileren Nachbarschaft entschieden haben, sind Ihre Mieter eher für Ihre Immobilie verantwortlich sowie zuverlässiger bei der Zahlung der Miete. Immobilien in Regionen mit einer niedrigeren Einkommensquote ziehen Mieter häufiger an, die die Mietzahlungen auslassen oder Ihr Eigentum beschädigen. Bei solch einem Investment besteht ein höheres Risiko als normal. Am Ende stehen Sie vor hohen Renovierungskosten und geringeren Einnahmen.

Leerstandsraten

Eine Investition in eine Immobilie mit einer hohen Leerstandsquote ist keine wirkliche Investition. Ja, der Wert einer Immobilie kann sich auf lange Sicht erhöhen, aber reicht es aus, um Ihre Ausgaben als Eigentümer zu decken? Es ist besser in eine Immobilie zu investieren, die stabile und verantwortungsbewusste Mieter anzieht.

Zustand der Immobilie

Vor dem Kauf einer Immobilie ist eine Inspektion durch einen professionellen und unabhängigen Hausinspektor unerlässlich. Selbst wenn Ihr potenzieller Kauf gerade einer schönen Renovierung unterzogen wurde, müssen Sie herausfinden, ob die Verkabelung und die Rohrleitungen den Normen entsprechen. In den meisten Gegenden ist es illegal, eine Immobilie mit rapiden Mängeln zu vermieten. Ein Prüfer kann die verbleibende Lebensdauer des Daches, der Heizung und der Warmwasserversorgung abschätzen und Mängel an der Struktur feststellen, wie beispielsweise Trockenfäule auf dem Dachboden.

Verwalten der Immobilie

Wenn Sie nicht in der Nähe wohnen und nicht wirklich Spaß an Wartungsarbeiten haben, dann möchten Sie wahrscheinlich einen Immobilienverwalter beauftragen, der Ihre Investition überwacht. Recherchieren Sie nach einer potenziellen Verwaltungsgesellschaft. Sie sollten sich die Anzahl und den Typ von Immobilien ansehen, die das Unternehmen verwaltet. Wenn die zu verwaltende Anzahl an Immobilien die 250 übersteigt, wird Ihrer Immobilie wahrscheinlich nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt.

Werfen Sie einen Blick auf den Artikel „​Investieren in Immobilien für Dummies“, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was Sie erwarten wird.

​REITs

Immobilien gibt es schon seit unsere Vorfahren in Höhlen gewohnt haben. Daher überrascht es uns nicht, dass die Wall Street einen Weg gefunden hat, Immobilien in ein öffentlich gehandeltes Wertpapier zu verwandeln.

Ein Real Estate-Investment-Trust (REIT) wird gegründet, wenn ein Unternehmen entsteht, dass das Geld von Anlegern für den Kauf, den Betrieb und den Verkauf von Immobilienobjekten verwendet. REITs werden wie alle anderen Wertpapiere an den großen Börsen gekauft und verkauft. Um seinen Status als REIT zu erhalten, muss dieses Unternehmen 90% seiner zu versteuernden Gewinne in Form von Dividenden ausschütten. Auf diese Weise vermeiden REITs die Entrichtung der Körperschaftsteuer, wohingegen ein reguläres Unternehmen mit seinem Gewinn besteuert wird, was sich dann auf die Erträge auswirkt, die es an seine Aktionäre ausschütten könnte.

Ähnlich wie bei regulären Dividendenaktien eignen sich REITs für Börseninvestoren, die regelmäßige Erträge erwarten, sowohl sie auch die Chance zur Aufwertung bieten. Mit REITs können Anleger in Nichtwohnimmobilien wie Einkaufszentren (etwa ein Viertel aller auf diese spezialisierten REITs), Gesundheitseinrichtungen, Hypotheken oder Bürogebäude investieren. Im Vergleich zu den vorhergenannten Arten von Immobilieninvestitionen sind REITS auch sehr liquide.

Immobilienfonds

Immobilienfonds investieren hauptsächlich in REITs und Immobilienunternehmen. Sie bieten die Möglichkeit mit relativ geringem Kapital ein diversifiziertes Portfolio an Immobilien zu erwerben. Je nach Strategie und Diversifikationszielen bieten sie den Anlegern eine viel breitere Auswahl an Vermögenswerten als beim Kauf einzelner REIT-Aktien an. Des Weiteren besitzen sie die Mittel, Transaktionskosten und Provisionen zu reduzieren.

Diese Fonds sind genau wie REITs ziemlich liquide. Ein weiterer wesentlicher Vorteil für Privatanleger sind die vom Fonds bereitgestellten Analyse- und Researchinformationen zu den erworbenen Vermögenswerten und der Einschätzung des Managements in Bezug auf die Rentabilität und die Performance bestimmter Immobilieninvestitionen sowie deren Anlageklasse.

Spekulative Anleger können in eine Familie von Immobilienfonds investieren und bestimmte Immobilientypen oder -regionen strategisch übergewichten, um ihre Rendite zu maximieren.

Passives Einkommen aus Airbnb-Vermietungen

Seit seiner Gründung im Jahr 2008 haben sich Millionen von Menschen auf Airbnb.com angemeldet, um Unterkünfte für einen kurzfristigen Aufenthalt zu suchen. Dies hat das Spiel sowohl für die Hotellerie als auch für Immobilieneigentümer verändert. Immobilieneigentümer und -investoren haben für sich einen völlig neuen Markt entdeckt. Keine Mietverträge mehr, keine nicht gezahlten Mieten mehr oder teure Renovierungen, sobald ein Mieter ausgezogen ist. Wenn Sie ein Haus oder eine Immobilie haben, die nur dort steht und darauf wartet, dass die nächste kleine Familie dort für zwölf Monate einzieht, dann machen Sie etwas falsch. Durch die Nutzung der Airbnb-Plattform für Kurzzeitvermietungen werden die Gäste dazu aufgefordert, von Tagen bis Wochen an einem konstanten Ort zu bleiben.

Habe ich schon erwähnt, dass Sie mit Airbnb Geld verdienen können? Preise von Euro 40 / Nacht bei Airbnb gegenüber Euro 1.000 pro Monat für einen langfristigen Mietvertrag… alle ROI-Junkies wissen, dass es sich um eine hervorragende Gelegenheit handelt.

Airbnb verbindet Reisende mit Gastgebern. Wenn Sie bei Airbnb Geld verdienen, sind Sie ein sogenannter Airbnb-Gastgeber. Sie fragen sich, was es beinhaltet?

Werfen Sie einen Blick auf den Artikel „So starten Sie ein profitables Airbnb Business!“, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was Sie erwarten wird.

​Passives Einkommen aus P2P-Kredite

​Warum ist P2P eine gute Quelle für ein passives Einkommen?

Leichte Verzinsung

Langfristig hat der Zinseszins dramatische Auswirkungen auf Ihr investiertes Kapital (durch den sowohl Zinsen als auch Kapital reinvestiert werden). Einstein nannte es das achte Weltwunder! Bei Investitionen an den Börsen müssen Sie häufig eine Handelsgebühr zahlen, um Ihre Dividenden neu anlegen zu können. Dies kann sich auf die laufende Rendite auswirken. Bei P2P-Krediten fallen jedoch normalerweise keine Transaktionsgebühren für den Kauf neuer Kredite an.

Geringeres volatiles Einkommen

Eine Investition in Peer-to-Peer-Kredite war in den letzten Jahren weit weniger volatil als eine Investition in den Aktienmarkt. Traditionelle Einkommensinvestoren müssen die Vor- und Nachteile von Aktien (höhere Rendite, höhere Volatilität) gegen Anleihen (niedrigere Rendite, geringere Volatilität) abwägen. Mit einem diversifizierten Portfolio an P2P-Krediten haben Sie das Potenzial, das Beste aus beiden Welten zu bekommen.

Kann schnell verkauft werden, wenn nötig

Wenn Sie Zugang zu Ihrem Kapital benötigen, können Sie Ihre Investitionen in Peer-to-Peer-Krediten oft recht schnell verkaufen. Plattformen verfügen in der Regel über einen Sekundärmarkt oder bieten kurze Kreditlaufzeiten, um den Anlegern eine angemessene Liquidität zu bieten.

P2P-Kredite helfen auch Kreditnehmern

Peer-to-Peer-Kredite sind nicht nur für Anleger von Vorteil. Es hilft auch Kreditnehmern, indem sie niedrigere Zinssätze, als im Vergleich zu traditionellen Bankkrediten zahlen. Ihre Investition schafft also nicht nur einen laufenden Einkommensstrom, sondern hilft auch anderen.

Welche Faktoren sollten bei der Auswahl einer P2P-Plattform für einen passiven Einkommensstrom berücksichtigt werden?

Voll automatisierte Kreditgewährung

Viele Leute, die damit begangen haben sich mit dem Peer-to-Peer-Kreditgeschäft zu beschäftigen, waren, die sie mit Bankeinsparungen erzielten, nicht zufrieden. Der anfängliche Enthusiasmus der P2P-Kreditvergabe und die angebotenen Zinssätze zeigten, dass die Menschen oftmals ein wenig mehr manuellen Aufwand in die Verwaltung der Investition stecken müssen. Wenn Sie jedoch nicht vorsichtig sind, können Sie mehrere Stunden pro Woche damit verbringen, Ihre Investitionen zu verwalten oder einzelne Kredite zu wählen. Je nach Investitionsbetrag kann es fast wie eine Vollzeitbeschäftigung werden. Wenn Sie ein wirklich passives Einkommen erzielen möchten, müssen Sie prüfen, welche Plattformen für die automatische Investition am geeignetsten sind. Vertrauen Sie dem Roboter Ihr Investitionskapital an?

Regelmäßige Zahlungen

Das P2P-Kredit-Ökosystem ist sehr vielfältig und Sie können alle Arten von Kreditvereinbarungen finden.

Einige Plattformen bieten ein „Endfälligkeitsdarlehen“ an, bei dem Darlehenszinsen angehäuft und erst am Ende der Laufzeit fällig werden. In der Realität passieren oft unerwartete Dinge: Tilgungs-und Zinszahlungen sind überfällig, die Refinanzierungsvereinbarungen fallen weg und die Rückzahlung muss verlängert werden oder fällt sogar aus. Wenn Sie sich auf regelmäßige Einnahmen beziehen und auf Ihre Investitionen verlassen möchten, ist das Endfälligkeitsdarlehen möglicherweise weniger wünschenswert, da die Rückzahlung weniger vorhersehbar ist. Auf der anderen Seite gibt es Plattformen, die kurzfristigere Kredite mit regelmäßigen Rückzahlungen anbieten. Diese können zu einer weniger volatilen monatlichen Rendite führen, ideal für ein passives Einkommen.

Hohe Rendite

Dies mag offensichtlich erscheinen, aber es ist wichtig nach einer hohen Rendite zu suchen.

Um ein grundlegendes Szenario zu erstellen: Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein passives Einkommen von 800 Euro pro Monat aufbauen und haben zwei mögliche Investitionen. Die erste bietet ein laufendes Einkommen von 5% und die zweite ein kontinuierliches Einkommen von 12%. Sie müssen 192.000 Euro in die erste Investition stecken, um Ihre passiven Einkommensziele zu erreichen. Jedoch müssen Sie nur 80.000 Euro in die höher bezahlte Investition einbringen, um die gleichen laufenden Erträge zu erzielen (dies wurde mit 800 x 12 Monaten / Rendite berechnet).

Geringere Risiken

Obwohl eine hohe Rendite wichtig ist, ist es ebenso wichtig, die hohen Renditen nicht auf Kosten eines zu hohen Risikos zu jagen. Warren Buffett, der vielleicht angesehenste Investor der Welt hat zwei wichtige Regeln für das Investieren. Die erste lautet "Nie Geld zu verlieren". Die zweite Regel lautet "Vergiss nicht Regel Nummer 1".

Bei der Auswahl einer P2P-Kreditplattform für ein langfristiges passives Einkommen ist es daher wichtig, die Risiken der aufgeführten Investitionen und des Unternehmens hinter der Finanzplattform selbst zu untersuchen. Sobald Sie mit den Investitionen beginnen, sind sich die meisten Anlageexperten einig, dass Diversifizierung der beste Weg ist, um das Risiko zu reduzieren und gleichzeitig eine hohe Rendite zu erzielen. Aus diesem Grund sollte nach einer Plattform gesucht werden, die eine einfache Diversifizierung über eine Vielzahl unterschiedlicher Anlagen ermöglicht.

Beteiligungen an Startups

Was ist ein Startup?

Die Welt ist heute viel zweckdienlicher als noch zur Jahrhundertwende. Sie müssen das Haus nicht mehr verlassen, um Lebensmittel einzukaufen oder Sie müssen nicht mehr vom Bordstein auf die Straße rennen, um ein Taxi zu rufen. Dafür gibt es eine App.

Keine Papierhandtücher mehr? Dann platzieren Sie einfach Ihre Amazon-Prime-Bestellung.

Sie müssen um 4 Uhr morgens zum Flughafen fahren? Rufen Sie sich ein Uber-Taxi.

In den letzten Jahrzehnten haben Startups jahrhundertealte Industrien auf den Kopf gestellt, große Probleme auf Knopfdruck gelöst und mit ihren Produkten und Dienstleistungen große Gewinne erzielt - sofern sie auch erfolgreich waren. Ebenso wie die glücklichen Investoren, die eine riskante Wette auf ein junges Unternehmen eingingen, dass zufällig auf eine Idee kam, die funktionierte.

Ein Startup wird traditionell als neu gegründetes privates Unternehmen (< 5 - 10 Jahre) definiert, das sehr schnell skalierbar ist. Die meisten Startups beginnen sich als sehr kleine Unternehmen zu entwickeln. Während sie ihre ursprüngliche Idee entwickeln, suchen sie bei Wagniskapitalgebern und Angel-Investoren nach zusätzlicher Finanzierung, wenn sie ihr Geschäft ausbauen.

Was ist Startup-Investing überhaupt?

Startup-Investoren kaufen im Wesentlichen mit ihrer Investition einen Teil des Startups. Sie setzen ihr Geld ein, um sich an dem Eigenkapital des jeweiligen Startups zu beteiligen: Einen Teil des Eigentums am Startup und die Rechte an potenziellen zukünftigen Gewinnen.

Auf diese Weise gehen Investoren eine Partnerschaft mit den Startups ein, in die sie investieren. Wenn das Unternehmen Gewinne erwirtschaftet, erzielen die Anleger eine Rendite, die sich an der Höhe des Anteils vom Eigenkapitel orientiert. Wenn das Startup fehlschlägt, verlieren die Investoren das investierte Geld.

Die Liquidität bezieht sich darauf wie einfach es ist, ein Wertpapier in Bargeld umzuwandeln. Die Aktien einer gut gehandelten öffentlichen Gesellschaft (zum Beispiel Coca Cola) können nahezu sofort an der Börse gehandelt werden und sind daher sehr liquide. Das Eigenkapital eines Startups oder einer privaten Firma ist relativ illiquide, da es schwieriger zu verkaufen ist.

Business Angels profitieren von ihren Investitionen, sobald sie während eines Börsengangs oder einer Akquisition, einen Teil oder den gesamten Teil ihres Eigentums an dem Unternehmen verkaufen. Ein Liquiditätsereignis ist eine Gelegenheit, Geld das im Eigenkapital gebunden ist, in bares Bargeld umzuwandeln. Ein bekanntes Beispiel ist ein Börsengang (Initial Public Offering) - der erste Verkauf von Aktien durch ein privatgeführtes Unternehmen an die Öffentlichkeit - der häufig als „Going Public“ bezeichnet wird.

Während eines erfolgreichen Börsengangs steigt der Preis pro Aktie drastisch gegenüber dem Wert vor dem Verkauf an. Es erhöht den Wert der Beteiligungen des jeweiligen Anlegers und gibt den Aktionären die Möglichkeit, ihre Aktien auf den Finanzmärkten zu handeln, falls sie eine Liquidation tätigen möchten.

Ein Vermögenswert ist ein Objekt mit wirtschaftlichem Wert, das einer natürlichen Person, einer Körperschaft oder der Regierung gehört und voraussichtlich dem Eigentümer einen zukünftigen Nutzen bietet. Vermögenswerte generieren in der Regel einen zukünftigen Cashflow, reduzieren Kosten oder verbessern den Umsatz.

Vermögenswerte werden in Anlageklassen unterteilt - Gruppen von Wertpapieren (Eigentumsrechte), die gemeinsame Merkmale aufweisen, sich auf dem Markt ähnlich verhalten und den gleichen Gesetzen und Vorschriften unterliegen. Startup-Equity wird beispielsweise als eine Anlageklasse mit einem hohen Risiko und einer hohen Rendite betrachtet. Dies bedeutet, dass die Investition in ein Startup sehr riskant ist, da viele Startups das Geld der Anleger nicht zurückgeben und das Startkapital vor dem Börsengang des Unternehmens relativ schwer zu verkaufen ist. Dieses erhöhte Risiko und die Illiquidität sind jedoch mit dem Potenzial einer sehr hohen Rendite verbunden, wenn das Unternehmenswachstum erfolgreich verläuft.

Einige Startups werden es Anlegern ermöglichen, ihre Aktien vor dem Börsengang zu verkaufen. Dies wird als sekundärer Verkauf von Aktien bezeichnet.

Viele Startups werden jedoch ein Vorkaufsrecht ausstellen. Anleger, die Anteile verkaufen möchten, bevor ein Unternehmen an die Börse geht, müssen ihr Verkaufsangebot zuerst an das Startup oder an seine frühen Investoren abgeben (Dies wird auch als Übernahmeangebot bezeichnet). Die meisten Startups beschränken auch den Sekundärverkauf von Stammaktien oder von den Gründern und Mitarbeitern gehaltenen Aktien.

Beispiel

Im Jahr 2014 fand ein früher Uber-Mitarbeiter einen Käufer für seine derzeit unverfallbaren Aktien zu einem Preis von 200 USD / Aktie. Uber weigerte sich jedoch die Übertragung zu genehmigen.

Der Angestellte hatte zwei Möglichkeiten: Verkaufe deine Aktien an Uber für 135 USD / Aktie oder halte sie. Er beschloss sie zu halten.

Uber hatte ein Vorkaufsrecht eingeführt und ihre Satzung geändert, um nicht genehmigte Sekundärverkäufe von Aktien zu beschränken. Das Rückkaufprogramm hilft Uber, Aktien, die an frühe Anleger und Angestellte ausgegeben wurden, zu einem reduzierten Preis einzukassieren und sie anschließend mit einem großen Gewinn an spätere Anleger zu verkaufen.

Sie möchten gerne mehr über das „Investieren in Startups erfahren“, dann schauen Sie sich diesen Artikel an.

Eine kleine Auswahl von weiteren Geschäftsideen

Ihr Einstieg ins Automaten Business

Viele Menschen wissen, dass das Automaten Business über ein Potenzial verfügt hohe Einnahmen zu erzielen. Aber das ist nicht das Einzige, was Sie bei Ihrer Entscheidung im Zuge Ihres Einstiegs ins Automaten Business wissen sollten. Bevor Sie starten, sollten Sie einige Fakten über das Automatengeschäft wissen. Dies wird Ihnen helfen eine vollständige Version des Geschäftsmodells und seine Komplexität zu verstehen.

Die Wahl für den Einstieg ins Automatengeschäft hat viele Vorteile, wie zum Beispiel ein niedriger Kapitaleinsatz, der Einsatz von Werbung oder persönlichem Verkauf ist nicht notwendig, keine Sorge vor faulen Schecks oder schlechten Krediten sowie die Möglichkeit hohe Gewinne zu erwirtschaften.

Es gibt einige andere Punkte, die Sie beachten sollten. Sie müssen eine positive Einstellung zum Geschäft besitzen, wie zu jedem anderen Business auch. Obwohl die Anschaffungskosten niedrig sind, sollten Sie die Gesamtkosten für den Start Ihres Verkaufsgeschäfts genau berechnen: Vom Kauf von Verkaufsautomaten, dem Kauf von Verkaufsware, die Platzmiete für das Platzieren des Automaten bis hin zur Einstellung eines Automatendienstleisters (falls erforderlich). Auch Sie sollten festlegen, wie viel Sie bereit sind in Ihr Business zu investieren, damit Sie einen guten Plan für Ihr Unternehmen erstellen können.

Um die besten Standorte für Ihr Automatengeschäft ausfindig zu machen, sollten Sie folgende Nachforschungen anstellen. Und zwar, ob der Standort gut besucht wird, ob es andere Automaten mit denselben Produkten gibt und über welche Wettbewerbsvorteile Ihre Standorte verfügen.

Wenn Sie am Automatengeschäft beteiligt sind, müssen Sie die Wartung selbst vornehmen und darüber hinaus sollten Sie sich über folgende Punkte im Klaren sein: Überprüfung der Warenlieferung, Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktionsweise Ihrer Automaten sowie des regelmäßigen Nachschubs von Waren. Sind Sie auch bereit alle Geldangelegenheiten effizient zu erledigen?

Wenn es sich für Sie nach einer Sache anhört, mit der Sie umgehen können, dann ist es an der Zeit den Einstieg ins Automaten Business zu wahren! Je früher Sie beginnen, desto eher werden Sie Ihr passives Einkommen aus diesem Geschäft einstreichen können.

Ihr Start ins Online Business

Jeder, der mit dem Gedanken spielt in das Online Business einzusteigen, hat das Ziel Geld zu verdienen. Einige sehen das als ihr Hauptziel und möchten in kurzer Zeit möglichst viel Geld verdienen, während andere das Geld verdienen eher als nebensächlich ansehen und sich über jeden verdienten Euro freuen.

Entspannter können Sie natürlich starten, wenn Sie sich selbst nicht zu sehr unter Druck setzen. Gerade in den ersten Wochen muss man viel austesten, denn Sie müssen Ihre Zielgruppe noch kennenlernen. Erst dann wissen Sie worauf Ihre Zielgruppe anspringt und was nicht funktioniert. Deshalb rate ich Ihnen auch nicht sofort Ihren Job zu kündigen, weil Sie sich in den Kopf gesetzt haben Ihr Einkommen mit Ihrem Online Business zu verdienen. Sie sollten erst in Erwägung ziehen Ihren Job aufzugeben, wenn auch Sie mehrere Monate von Ihrem Online Business ohne Abstriche leben können.

Also planen Sie Ihr Online Business sorgfältig sowie Sie auch bereits andere Geschäftsmodelle bzw. Einnahmequellen detailliert geprüft haben. Ich helfe Ihnen gerne dabei, damit Ihr Start ins Online Business erfolgreich wird. Mit dem Online-Kurs „Das 1 x1 des Online Business*“ wird es Ihnen gelingen ein vollautomatisches passives Einkommen online zu generieren.

Werbung

Methoden um online passiv Geld zu verdienen

Es gibt natürlich nicht nur eine Möglichkeit im Internet passiv Geld zu verdienen. In dem von mir empfohlenen Online-Kurs werden Sie Methoden kennen lernen, mit denen Sie sich Ihr eigenes sofort profitables Online Business erstellen und ein monatliches Einkommen von 1.000 Euro oder auch mehr automatisch verdienen können. Sie müssen sich nicht mehr für Ihre Arbeit rechtfertigen und können ganz nach Ihren Ideen arbeiten, denn Sie sind Ihr eigener Chef! Alles was Sie für Ihr Online Business brauchen, ist ein Notebook und Internet. Sie können sogar an den Stränden von Hawaii oder im Outback von Australien arbeiten.

Im Online-Kurs „Das 1x1 des Online Business*“ werden Sie sich voll und ganz mit dem passiven Einkommen beschäftigen. Aber auch hier gibt es noch verschiedene Methoden, die übrigens auch kombiniert werden können. Zu den erfolgreichsten gehören:

  • Affiliate Marketing über E-Mail Marketing
  • Social Media Affiliate Marketing
  • Nischenseiten
  • Eigene Produkte
  • eBooks bei Amazon KDP verkaufen
  • Authority Sites

Diese sechs Methoden werden Ihnen im Online-Kurs ausführlich vorgestellt, so dass Sie einen Überblick darüber haben, was Sie tun können. Eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die jeweilige Form zum Verdienen eines passiven Einkommens erhalten Sie im jeweiligen Kapitel des Kurses.

Möchten Sie mehr in Erfahrung bringen, wie Sie im Internet Geld verdienen können, dann starten Sie jetzt erfolgreich in Ihr Online Business mit dem Online-Kurs „Das 1x1 des Online Business*“ von Brian Klanten! Klicken Sie hier*!

Werbung

Zusammenfassung und Fazit

Wie wir gelernt haben, kann uns ein passives Einkommen, mehr Zeit für andere Dinge verschaffen. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig nach weiteren Einnahmequellen, vor allem passive, zu suchen. Auch ich arbeite stets daran, da ich mehr Zeit für meine Familie haben möchte und ich träume schon seit meiner Kindheit Archäologie und Geschichte zu studieren. Genau hier kann das passive Einkommen helfen. Es kann meine Träume verwirklichen und auch Ihre Träume können durch passive Einkommen verwirklich werden. Nun haben Sie eine große Auswahl an Möglichkeiten bereits kennengelernt, offline sowie auch online. Sie sollten, falls Sie noch nicht über eine passive Einnahmequelle verfügen, eine erste auswählen. Fokussieren Sie sich auf diese eine bis Sie perfekt beherrschen bzw. gute Einnahmen erzielen. Im Anschluss suchen Sie sich eine zweite und dritte aus.

Es ist ebenso wichtig passives Einkommen aus mehreren Quellen zu generieren, um nicht von einer abhängig zu sein. Gehen Sie Ihren Weg und verwirklichen Sie Ihre Träume.

Ich freue mich auf den Austausch und von Ihren Erlebnissen zu hören. Da die Liste natürlich nicht vollständig ist, bitte ich Sie weitere Möglichkeiten für ein passives Einkommen im Kommentarfeld mitzuteilen. Ich werde diese Einnahmenquellen im Anschluss zur Liste hinzufügen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Ihr Alexander Kelm

* Affiliate Link: Ihnen entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Wenn Sie sich für ein Produkt entscheiden sollten, zahlen Sie denselben Preis wie sonst auch.

Aber Sie unterstützen damit meine Arbeit und ich erhalte eine kleine Provision, wenn Sie sich nach einem Klick für das Produkt/Angebot entscheiden sollten.

Vielen Dank im Voraus. Ich weiß das sehr zu schätzen.

Bildquelle: Photo by Christine Roy on Unsplash


Tags

Airbnb, Aktien, Dividenden, ETFs, Immobilien, Online Business, P2P, Passives Einkommen, REITS, Startups


You may also like

Der Aktive Investor – Wie man mit dem Investieren beginnt (Teil 2)

Die Donald Trump Methode!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

​Tragen Sie sich für den Newsletter ein!

>